News

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>

30. August 2012

Abendsprechstunden mit Rechtsberatung: Auch die Gewerkschaft bietet einen „Bereitschaftsdienst“

ADEXA-Mitglieder, die Vollzeit arbeiten oder neben ihrer Teilzeitstelle noch familiäre Verpflichtungen haben, kommen tagsüber oft nicht dazu, ihre arbeitsrechtlichen Probleme mit den Rechtsexpertinnen in der Hauptgeschäftsstelle zu besprechen. Dafür gibt es zwei Lösungen: Zum einen können Anfragen per E-Mail gestellt (und auch beantwortet) werden, zum anderen steht von Montag bis Freitag auch am Abend eine Rechtsanwältin oder  ein/e rechtlich geschulte/r Mitarbeiter/in für telefonische Anfragen zur Verfügung.

„Wenn ich am Donnerstag von 20 bis 22 Uhr Abendsprechstunde habe, führe ich manchmal bis zu zwanzig Telefongespräche“, erzählt ADEXA-Rechtsanwältin Minou Hansen. „Auch im Sommer ist es in diesem Jahr nicht ruhiger gewesen“, ergänzt ihre Kollegin Iris Borrmann, die die Sprechzeit am Dienstagabend anbietet.

Schlechte wirtschaftliche Rahmenbedingungen qua Gesetz sorgen vielfach dafür, dass die Nerven bei den Inhabern wie den Angestellten blank liegen – und es führt auch dazu, dass in einigen Apotheken Tarifstandards bei den Gehältern, aber auch bei Zuschlägen und Arbeitszeiten etc. „ins Wanken“ geraten.

Berechtigte Ansprüche durchsetzen

„Es ist teilweise schlicht Unwissen, wenn Arbeitgeber plötzlich bei tariflichen Ansprüchen, die im Arbeitsvertrag festgelegt sind, den Rotstift ansetzen“, so Hansen aus langjähriger Erfahrung. Dann hilft in der Regel schon ein Schreiben aus dem Justiziariat, um dem ADEXA-Mitglied zu seinem bzw. ihrem Recht zu verhelfen.

Und was ist, wenn Nichtmitglieder tagsüber oder in der abendlichen Rechtsberatung anrufen? „Unsere Mitglieder tragen mit ihren Beiträgen alle gemeinsam die Kosten, die im Beratungsfall entstehen. Deshalb können wir diesen Service auch nur unseren Mitgliedern anbieten“, erläutert ADEXAs Erste Vorsitzende Barbara Neusetzer. „Das Gute: Der Anspruch auf Rechtsberatung besteht vom Tag des Beitritts an. Sie können also zum Beispiel online oder per Fax Mitglied werden und haben danach sofort die Möglichkeit, sich mit ihrem Problem an unsere Rechtsexpertinnen zu wenden.“

Hilfe, ich werde gemobbt

Ein spezielles Problem sind die Fälle, in denen innerhalb des Apothekenteams gemobbt wird – sei es von der Apothekenleitung oder aus dem Kollegenkreis. Hier steht am Montag- und Freitagabend mit Dragan Pavlovic ein Anti-Mobbing-Spezialist zur Verfügung.

Wer dagegen berufspolitische Anregungen oder Fragen auf dem Herzen hat, findet am Dienstag und Mittwoch bei den beiden Vorsitzenden von ADEXA, Barbara Neusetzer und Tanja Kratt, ein offenes Ohr.

Dr. Sigrid Joachimsthaler

 

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft: http://www.adexa-online.de/mitglied-werden

 

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>