News

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>

10. September 2013

Bremer ADEXAs auf der Internationalen Gartenschau Hamburg

Wir waren zunächst vorsichtig mit dem Versprechen „Genuss in vollen Zügen“, denn es hatten sich viele negative Eindrücke von der Internationalen Gartenschau (igs) herumgesprochen. Dass wir ADEXAs dann aber in einem vollen „Metronom“-Zug die ganze Strecke bis Hamburg stehen mussten, war nicht vorherzusehen und wahrlich kein Genuss. Damit hatten wir allerdings die einzige Hürde genommen, denn was dann folgte, war einfach nur noch schön.

Eine Runde Latte Macchiato am Harburger Bahnhof, ohne Schlange ins Gelände (die 21 Euro sind gut angelegt) und dann: Ein Fest für's Auge! Blumenbeete in rostbraun, orange, gelb, grün oder rot, rosa bis violett. Dahlien, Cosmeen, Rosen, Phlox – um nur die bekanntesten Pflanzen zu nennen. Eine einzigartige Farben- und Pflanzenvielfalt. Dazu angenehme Besucher-Fülle, gut funktionierendes Catering in den Gastronomiezelten, Running Gags mit Stelzenläufern und diverse Themengärten und herrliches Wetter, wie verschreibt dient! (Frau musste sich gar einen Sonnenhut kaufen.) Wüste, Wasser, lehmbodiger Olivenhain, Spiegel mitten in der Landschaft, vom Baum hängender Kronleuchter, Schrebergärten mit Gartenzwergen – das alles und noch viel mehr gab es zu entdecken. Ganz bequem ließ sich ein Überblick verschaffen mit der Bahn auf Stelzen (7,50 m), die drei Kilometer durch das Gelände fährt.

Der Höhepunkt für uns Apothekenmädels war natürlich der Besuch im „Hexenkessel“ mit dem Gift- und Heilkräutergärtchen. Die Apothekerkammern Hamburg und Schleswig-Holstein haben sich da was Nettes einfallen lassen. Eine freundliche Approbierte und ein gut gelauntes Gärtnerteam sorgten für fröhliche Stimmung. Die fiel bei den beteiligten Kolleginnen der schillernden Landesgruppe Bremen auf fruchtbaren Boden. Selten waren sich neun Frauen so einig wie an diesem Tag: Das war klasse! Bis zum 13. Oktober noch zu sehen: Die igs mit den ökologischen Bauten der Internationalen Bauausstellung drum herum – nix wie hin.

Ulla Odendahl
LV Bremen, Vorsitzende  

 

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>