News

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>

10. Juni 2013

Die Internationale Gartenschau in Hamburg: Zwischen Kleingartenidylle und Weltraumvision

Auf der Elbinsel Wilhelmsburg findet noch bis zum 13. Oktober die Internationale Gartenschau Hamburg (igs 2013) statt. Ganz am Südende im Bereich „Lebendige Kulturlandschaften“ trifft man beim „Hexenkessel“ auf freundliche PharmazeutInnen, die den Heilpflanzengarten rund ums gelbe Apothekenhaus kundig erklären können. Insgesamt atmet die igs einen etwas spröde-großstädtischen Charme; wer aber nicht gerade Prunkgärten erwartet, der findet viele interessante Ideen, Details und Anregungen. Und mit dem Sommer kommen dann auch noch mehr Blüten und Farben ins Spiel, beispielsweise auf dem Rosenboulevard.

„In 80 Gärten um die Welt“ lautet das Motto der Hamburger Schau – und natürlich gehört dazu auch ein Apothekergarten. Er ist im Ausstellungsbereich Lüneburger Heide etwas versteckt unweit einer Herde bunt verzierter Heidschnucken zu finden. Als Orientierungshilfe kann die Hauptbühne Süd dienen. Ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen der Apothekerverbände Schleswig-Holstein und Hamburg betreuen den „Hexenkessel“ – und haben neben Infomaterial auch einen Fragebogen ausliegen, bei dem man für die Giftpflanze des Jahres 2014 votieren kann.

Prämierte Gärtnerkunst

Auf dem Weg vom igs-Haupteingang im Norden, den man vom Hamburger Hauptbahnhof in 8 Minuten Fahrzeit bequem mit der S-Bahn erreicht (S3 oder 31, Haltestelle Wilhelmsburg), kommt man zunächst an der Blumenhalle mit wechselnden Themenschauen vorbei, die in jedem Fall einen Besuch lohnt!

Kinder und Jugendliche können sich in der „Welt der Bewegung“ amüsieren, die „Welt der Kontinente“ zeigt reiselustigen Gartenliebhabern bekannte und unbekannte Aspekte und Pflanzen ihrer Lieblingsregionen.

Fliegende Erdbeeren und Algensalat

Wie würde man auf dem Mars gärtnern? Was sind fliegende Erdbeeren? Besteht die Nahrung der Zukunft aus Quallenschnitzeln und Algensalat? Um diese Fragen geht es in den „Naturwelten“ jenseits der Wilhelmsburger Kleingartenkolonie „Im Bauernfelde“, die wie mehrere andere auch in das Ausstellungsgelände eingebettet ist.

Ein Wermutstropfen sind die Preise: Erwachsene zahlen für das Tagesticket 21 Euro (ermäßigt 17 Euro, Kinder ab 7 Jahre 6 Euro); die aufgeständerte Gartenschaubahn kostet noch einmal 7,50 Euro (bzw. ermäßigt und ab 7 Jahre 2,50 Euro). Und eine kleine Staude oder Orchidee will man schließlich auch noch als Andenken mitnehmen … Ein mitgebrachtes Picknick kann hier helfen, weitere Kosten zu vermeiden.

Dr. Sigrid Joachimsthaler

Weitere Infos:

ADEXA und die igs

  • Zum Abschluss des Treffens der Fachgruppe ApothekerInnen am 22. Juni ist ein Besuch der Gartenschau geplant (Infos unter info[at]adexa-online.de).
  • Die Landesgruppe Bremen fährt am 20. Juli nach Hamburg zur igs Hamburg [mehr]

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>