News

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>

01. November 2014

Kommentar: PKA-Ausbildung noch nicht passgenau?

Endlich ist die Fachkraft für den wirtschaftlichen Bereich, die Kauffrau in der Apotheke, neu kreiert, schon mehren sich Stimme aus der Arbeitgeberschaft, dem PKA-Beruf fehle das „Alleinstellungsmerkmal“.

Als Allroundkraft ist die PKA nun wirklich nicht einzusetzen, sie kann eben nicht mal „vorn einspringen“. Ihre Aufgabe ist, die Apotheken wirtschaftlich nach vorne zu bringen, gut einzukaufen, zu kalkulieren und gewinnbringend zu präsentieren. Das kann sie, vielleicht direkt nach der Ausbildung noch nicht so souverän, aber doch mit viel Wissen. Man muss sie nur machen lassen, sie unterstützen und ihre Arbeit wertschätzen. Die PKA ist eine Entlastung für das pharmazeutische Personal, sollten wir ihr das auf die Fahne schreiben? Bloß nicht den Beruf „in Schönheit sterben lassen“, sondern mit Verantwortung qualitativ ausbilden, damit es auch in Zukunft die Königinnen im Backoffice gibt.

Ulla Odendahl
Leiterin der ADEXA-Fachgruppe PKA

 

Interview mit Magdalene Linz: PKA - ein Erfolgsfaktor im Team

 

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>