News

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>

01. Juni 2012

Steuertipps für wechselwillige Arbeitnehmer: Bewerbungskosten sind absetzbar!

Gute Bewerbungsbilder sind nicht billig – und auch die restlichen Unterlagen läppern sich, wenn man sich nicht gerade online bewirbt. Ist man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, können Fahrt- und Übernachtungskosten dazukommen. Alles, was nicht vom Arbeitgeber in spe erstattet wird, kann steuermindernd als Werbungskosten abgesetzt werden. Ob die Bewerbung Erfolg hatte, spielt dabei keine Rolle.

Ob Bewerbungsmappe, Beglaubigung oder Übersetzung, ob Porto oder Stadtplan vom anvisierten neuen Arbeitsort: Es lohnt sich, die Belege zu sammeln. Allerdings geht das Finanzamt nicht so weit, auch den neuen Blazer oder einen – wenn auch nötigen – Friseurtermin anzuerkennen.

Belege verlegt?

Wenn keine Quittungen vorliegen, werden Bewerbungskosten pauschaliert anerkannt, so zum Beispiel vom Finanzgericht Köln 9 Euro für Bewerbungen mit Bewerbungsmappe und 2,50 Euro für E-Mail-, Kurz- und Initiativbewerbungen. Als Nachweis gelten dann etwa Zwischen- oder Absagebescheide oder ein sonstiger Schriftverkehr mit den betreffenden Arbeitgebern.

Gibt allerdings das Arbeitsamt Zuschüsse zu einer Bewerbung, müssen diese abgezogen werden.

ADEXA-Mitglieder finden weitere Infos zu diesem und anderen steuerlichen Themen im passwortgeschützten Mitgliederbereich auf der ADEXA-Website. Passwort vergessen? Dann hilft eine Mail an info[at]adexa-online.de unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer.

Nie mehr allein mit lästigen Steuerfragen!

Ohne Aufnahmegebühr Mitglied bei einem Lohnsteuerhilfeverein werden? ADEXA-Mitglieder wenden sich bei Interesse an die ADEXA-Hauptgeschäftsstelle (info[at]adexa-online.de).

Dr. Sigrid Joachimsthaler

Quelle: Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine e. V.

 

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>