Leipziger Fortbildungstag 2018

Im Fokus: Herz und Ernährung

Bei unserem diesjährigen Fortbildungstag in Leipzig können Sie Ihr Beratungswissen für Patienten mit Übergewicht und Adipositas sowie mit Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten vertiefen. Außerdem gibt es einen Vortrag zu Arzneimitteln, die das QT-Intervall des Elektrokardiogramms verlängern können und damit ein Risiko für Herzrhythmusstörungen darstellen.

Wer schon einmal in Leipzig dabei war, weiß: Diesen Mix aus spannenden Vorträgen, der besonderen Atmosphäre im Hörsaal der Ruth-Pfau-Schule und dem Wiedersehen mit Kolleginnen und Kollegen aus der Ausbildungszeit sollte man auf keinen Fall verpassen.

 

Programm und Ablauf

09:00-09:30 Einlass / Anmeldung
09:30-10:30 Risiko fürs Herz? QT-verlängernde Arzneimittel:
Intervenieren oder ignorieren?

Apothekerin Dr. Dorothee Dartsch, Hamburg
10:30-11:00 Kaffeepause
11:00-12:30 Ernährungstherapie bei Übergewicht und Adipositas: Viele Wege können zum Ziel führen
Dr. oec. troph. Silke Bauer, Gengenbach
12:30-13:30 Mittagspause mit Imbiss
13:30-15:00 Wenn Essen zum Problem wird:
Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten

Dr. oec. troph. Silke Bauer, Gengenbach

Weitere Informationen

Zeit: Samstag, 10. November 2018, 9:00 bis 15:00 Uhr

Ort: Ruth-Pfau-Schule (Berufliches Schulzentrum), Schönauer Str. 160, 04207 Leipzig

Die Veranstaltung ist mit 5 Punkten für das freiwillige Fortbildungszertifikat bei der Apothekerkammer Sachsen akkreditiert.

Für ADEXA-Mitglieder ist der Leipziger Fortbildungstag kostenfrei. Nichtmitglieder bezahlen eine Verpflegungspauschale von 25 Euro (es werden Quittungen ausgestellt, aber keine Rechnungen); die Bankdaten erhalten Sie nach Eingang Ihrer Anmeldung. 

 

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 26. Oktober 2018 verbindlich an: weiter

Leipzig – immer eine Reise wert!

Besuchen Sie nicht nur unseren Fortbildungstag in Leipzig, sondern planen Sie gleich den einen oder anderen Tag mehr ein. Es gibt viel Kulturelles, Wissenschaftliches und Gastronomisches zu entdecken.

Leipzig ist vielen Menschen aufgrund der Buchmesse ein Begriff. Wenig überraschend lädt das deutsche Buch- und Schriftmuseum Interessierte ein, sich über Schriften im Wandel der Jahrhunderte zu informieren. Geschichtsträchtiges aus der Wendezeit ist im Museum in der „Runden Ecke“ bzw. im Stasi-Bunker-Museum zu entdecken.

Wenn Sie sich für modernen Tanz interessieren, sollte Ihr Weg zum Festival „euro-scene 2018“ (6.-11. November) führen. Und wer es fröhlich-bunt mag,  ist bei „Disney on Ice“ richtig (9.-11. November).

Im naturwissenschaftlichen Bereich hat Leipzig ebenfalls viel zu bieten. Das Psychiatriemuseum, das Sächsische Apothekenmuseum am Thomaskirchhof oder die Medizinhistorische Sammlung des Karl-Sudhoff-Instituts geben Einblicke in frühere Epochen der Heilkunst. Auch Samuel Hahnemann (1755-1843) hat einige Jahre vor Ort gewirkt. An ihn erinnert das Hahnemann-Denkmal in den Grünanlagen des Promenadenrings südwestlich des Richard-Wagner-Platzes.

Und in den Pausen lohnt es sich, lokale Spezialitäten zu kosten. Wussten Sie, dass „Leipziger Allerlei“ im Original neben Gemüse mit Flusskrebsen, Krebsbutter und Klößen serviert wird? Oder dass „Leipziger Lerchen“ früher tatsächlich eine Pastete aus Singvögeln war, heute aber leckeres Marzipan enthält?
Alle Informationen unter www.leipzig.de > Freizeit, Kultur und Tourismus.