Pharmaziestudium und Praktisches Jahr

Das Pharmaziestudium

Das Studium der Pharmazie vermittelt neben den naturwissenschaftlichen Grundlagen in Biologie, Chemie und Physik alle pharmazeutisch und medizinisch relevanten Inhalte nach aktuellem Stand der Forschung.

Die Ausbildung zum Apothekerberuf ist in drei Abschnitte gegliedert, die jeweils mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen werden: Grundstudium, Hauptstudium und Praktisches Jahr. Die Regelstudienzeit beträgt vier Jahre.

Die Approbationsordnung für Apotheker (AAppO) finden Sie hier

Pharmaziestudierende können während des Studiums beitragsfrei ADEXA-Mitglied werden!

Das Praktische Jahr (PJ)

Nachdem die erste beiden Prüfungen erfolgreich absolviert wurden, schließt sich das Praktische Jahr an: Mindestens ein halbes Jahr muss dabei in der öffentlichen Apotheke absolviert werden; ein halbes Jahr kann auch an einer anderen pharmazeutischen Institution unter Aufsicht eines Apothekers stattfinden. Der begleitende Unterricht, der von den Apothekerkammern organisiert wird, vermittelt Kenntnisse der pharmazeutischen Praxis und spezieller Rechtsgebiete und bereitet so auf das dritte Staatsexamen vor. Danach kann bei der zuständigen Landesbehörde die Approbation beantragt werden, die zur Ausübung des Apothekerberufs legitimiert.

Infos von A bis Z rund ums PJ und den Berufsstart

Die ADEXA-Rechtsabteilung hat für Studierende und PhiP wichtige arbeitsrechtliche Infos für die Zeit nach dem Studium zusammengestellt. Mehr lesen ...

Infoveranstaltungen für Fachschaften

ADEXA bietet gemeinsam mit der Deutschen Apotheker- und Ärztebank ein Seminar für Studierende des 7. und 8. Semesters an. Dabei geht es um die Vorbereitung auf das PJ und den Einstieg ins Berufsleben. Die Teilnehmer erhalten rechtliche Hinweise zum Praktikum in der öffentlichen Apotheke und zum Praktikumsvertrag. Außerdem gibt es Tipps zur Bewerbung und zum Vorstellungsgespräch von Rechtsanwältin und Kommunikationstrainerin Minou Hansen. Sie ist Leiterin der Rechtsberatung bei ADEXA. Ebenso wichtig sind die Informationen der apoBank zur finanziellen Absicherung, zu wichtigen Versicherungen, dem Versorgungswerk und der Krankenversicherung. Die Veranstaltung dauert etwa 90 Minuten und startet mit einem kleinen Imbiss. Interessierte Fachschaften wenden sich mit ihrem Terminwunsch an Minou Hansen (m.hansen[at]adexa-online.de).


Ihre Ansprechpartnerin im ADEXA-Referat Schulen & Unis

Fachschaften/PhiP
Minou Hansen, RAin

Hudtwalckerstraße 10
22299 Hamburg
Tel.: 0 40 / 36 38 29
Fax: 0 40 / 36 30 58
m.hansen(at)adexa-online.de


Buchtipp

Annette Lüdecke

Der erste Tag – Fit für den Berufseinstieg Apotheke

Deutscher Apotheker Verlag 2017; kartoniert, 121 Seiten, 37 farbige Abbildungen, 5 farbige Tabellen, ISBN 9783769270068; 18,90 Euro

Der praktische Teil der Ausbildung dauert bei PTA sechs und bei Pharmazeuten im Praktikum zwölf Monate. Er soll auf den späteren Beruf vorbereiten, aber auch auf die jeweils letzte Prüfung. Da ist es wichtig, dass angehende PraktikantInnen gut gerüstet und informiert in diese neue Phase starten.

Am Anfang steht – nach einer kurzen Zusammenfassung der Rechte und Pflichten im Praktikum – der Arbeits- bzw. Praktikumsvertrag. Dabei fehlt auch nicht der Hinweis auf den Gehaltstarifvertrag bei der Vergütung und auf die rechtliche Hilfe von ADEXA für Mitglieder bei Klärungsbedarf. Und schon auf Seite 6 folgt der Infokasten zur Apothekengewerkschaft – inklusive Infos zur Tarifbindung.

Bei der „Vorbereitung auf den ersten Tag“ gibt Annette Lüdecke diverse gute Tipps zu Fragen, die man vorab mit dem künftigen Arbeitgeber klären sollte. Auch der Hinweis für PhiP auf den PJ-Leitfaden der Bundesapothekerkammer mit Musterausbildungsplan und 27 Arbeitsbögen ist vorhanden. 

Es folgt ein Überblick der Apothekenberufe mit ihren Befugnissen. Unter der Headline „Willkommen im Team“ geht es um die Kommunikation im Kollegenkreise sowie den Umgang mit verschiedenen Kollegentypen. Entsprechend gibt es auch eine kleine Typologie der Chefs: vom Choleriker über die "Kümmerin" bis zum sachlichen Zahlentyp.

Das Kapitel „Das erste Geld“ beginnt mit den Ausbildungsvergütungen nach Tarifvertrag (Achtung: Stand vor der Tariferhöhung zum 1.6.2017), befasst sich mit den verschiedenen Sozialversicherungen und Steuern sowie der Rolle der Kammern und Versorgungswerke und schließt mit einem Blick auf die Gehaltsabrechnung.

Im fünften Kapitel stellt Lüdecke die Abläufe und Aufgaben in der Apotheke vor, beginnend beim Auf- und Zuschließen bis hin zum Kundentelefonat im Backoffice. Auch Labor und Rezeptur, die Vorbereitung auf die Beratung in der Offizin, Selbstmedikation und Messungen werden vorgestellt. Beim Thema Kundenkontakt stellt die Autorin verschiedene Kundentypen und Tipps für die Gespräche mit ihnen vor.

Den Abschluss macht ein Blick auf wichtige Termine und Fristen für angehenden Apotheker und PTA, auf Versicherungen und das Thema BAföG-Rückzahlung sowie den ersten Notdienst als Approbierte/r.

Mein Fazit: wirklich lesefreundlich, gut strukturiert und sehr informativ!

Dr. Sigrid Joachimsthaler


Aktuelles Ausbildung

08. Dezember 2017

Neuer Gehaltstarifvertrag für Nordrhein: „Deutliches Signal gegen den...

Gute Nachrichten für ADEXA-Mitglieder im Kammerbezirk Nordrhein: Die Apothekengewerkschaft hat sich mit der Tarifgemeinschaft der Apothekenleiter...


weiterlesen

18. September 2017

Kommentar zum Deutschen Apothekertag 2017: Freunde fürs Leben

Freundschaften aus Studientagen halten oft ein Leben lang – getragen durch gemeinsame Erfahrungen in einer prägenden Lebensphase. Selbst wenn man sich...


weiterlesen

18. September 2017

Expopharm 2017 mit ADEXA: Miteinander ins Gespräch kommen

Dass Reden Silber und Schweigen Gold sei – dieses Sprichwort hatte zumindest während der vier Expopharm-Tage keine Gültigkeit. Denn hier stand...


weiterlesen