ADEXA kommt in die Schulen

Wichtige Tipps rund um den Berufsstart

Damit Sie als PTA-Schüler/in schon vor Beginn des PTA-Praktikums und Ihrer ersten richtigen Anstellung wissen, welche Rechte und Pflichten Sie als angestellte PTA in der Apotheke haben, besuchen Vertreter der Apothekengewerkschaft ADEXA regelmäßig die PTA-Schulklassen. Sie stellen im Unterricht vor, welche Themen rund um das Arbeits- und Tarifrecht für Berufsanfänger wichtig sind, und geben Tipps für den Start in den beruflichen Alltag.

50- bis 60-mal im Jahr heißt es irgendwo in Deutschland in einer PTA-Schulklasse: „Guten Tag, ich komme von ADEXA, der Apothekengewerkschaft.“ Dass viele Schüler/innen mit dem Begriff Gewerkschaft zunächst nicht viel verbinden können, finden die ADEXA-Schulaktiven nicht schlimm. „Es geht ja ganz hauptsächlich um die Fragen, die den Schülerinnen und Schülern rund um den Berufsstart auf den Nägeln brennen. Außerdem wollen wir ein Bewusstsein dafür schaffen, dass man während der Ausbildung und danach als Arbeitnehmer neben Pflichten auch berechtigte Ansprüche hat“, sagt Michaela Freudenfeld. Sie leitet den Bereich Schulen & Unis bei ADEXA und koordiniert das Team, das die Präsentationen an den Schulen durchführt. Dazu gehören auch erfahrene PTA und PKA, die diese Arbeit neben ihrem Job in der Apotheke machen „Bei meinen Schulbesuchen ist ein wichtiges Thema unter anderem: Wie verhalte ich mich beim Vorstellungsgespräch? Was muss ich sagen, was darf ich verschweigen?“, erzählt Jutta Brielich, PTA aus Braunschweig.

Aber auch der Mobbingexperte von ADEXA, Dragan Pavlovic, ist viel unterwegs: „In meiner telefonischen Abendsprechstunde erfahre ich ganz konkret, welche Probleme im Apothekenalltag zwischen Chefs und Angestellten bzw. Auszubildenden auftreten. Das reicht von Missverständnissen und Unkenntnis gesetzlicher oder tariflicher Regelungen bis hin zu echtem Mobbing – manchmal auch zwischen den Kolleginnen. Bei meinen Schulbesuchen ist mir wichtig, dass die Schülerinnen lernen, welche Ansprechpartner sie in solchen Fällen haben und wie ADEXA ihren Mitgliedern hilft.“

Es muss aber gar kein Streitfall sein. „Wenn man als frischgebackene PTA zum ersten Mal einen Arbeitsvertrag unterschreiben soll, fühlt man sich meist unsicher“, weiß Bianca Grützmacher aus eigener Erfahrung. „Und das geht auch Kolleginnen mit viel Berufserfahrung so. Deshalb ist mir das Thema Arbeitsvertrag auch bei den Schulbesuchen ganz wichtig. Als ADEXA-Mitglied kann ich meinen Arbeitsvertrag an die Rechtsabteilung schicken –  und die prüft, ob alles okay ist oder sagt mir, wo welche Änderungen erforderlich sind.“ Die junge PTA-Kollegin aus Sachsen besucht vor allem Schulklassen in den östlichen Bundesländern.

Nicht zuletzt geht es bei den 90-minütigen Unterrichtseinheiten auch um das liebe Geld: Denn ADEXA schließt für den Apothekenbereich als einzige Gewerkschaft   Tarifverträge ab, also Gehälter und Arbeitsbedingungen wie den tariflichen Urlausanspruch, der deutlich höher ist als der gesetzliche. Ein wichtiger Bestandteil der Tarifverhandlungen sind immer auch die Ausbildungsvergütungen! Zum Beispiel für die Zeit, wenn Sie als PTA-Praktikant/in in der Apotheke die letzten sechs Monate Ihrer Ausbildung absolvieren. Ohne ADEXA gäbe es keine bundesweit einheitliche Vergütung für das Praktikum. Sie liegt derzeit bei 670 Euro pro Monat (Stand 2016). Natürlich dürfen Sie auch einen individuellen Zuschlag aushandeln, aber die Basis ist von der Gewerkschaft gelegt.

Außerdem setzt sich ADEXA dafür ein, dass die Schulgelder nicht weiter steigen und die Ausbildung noch besser an die Anforderungen im Apothekenalltag angepasst wird.

Sie möchten auch einen Besuch?

Michaela Freudenfeld ist die Ansprechpartnerin, falls in Ihrer Schule bisher noch keine ADEXA-Besuche stattfinden. Ihre Kontaktdaten finden Sie im Kasten nebenan. „Bitten Sie einfach Ihre Lehrkräfte, dass sie ADEXA einladen. Sie können sich aber auch direkt an mich wenden“, sagt die Hamburgerin, die sich übrigens schon seit dem Studium mit dem Thema Berufsstart beschäftigt. „Ideal ist ein Termin, der nicht allzu weit vom Start ins PTA-Praktikum entfernt liegt. Denn dann kann man die Infos am besten brauchen.“

Beitragsfrei für Schüler/innen

Damit Ihnen der Einstieg leicht fällt, können Sie als PTA-Schülerin oder -Schüler Mitglied werden, ohne Beiträge bezahlen zu müssen.

Sigrid Joachimsthaler

 

Mein persönlicher Tipp

Der Berufseinstieg ist eine aufregende Phase in Ihrem Leben. Sie lernen enorm viel Fachwissen und werden eine verantwortungsvolle Position in der Apotheke einnehmen. Welche Pflichten Sie haben werden, wissen Sie bald genau. Ihre Rechte als Arbeitnehmerin sollten Sie genauso gut kennen – und zwar nicht erst, wenn es zu Problemen kommt.
Michaela Freudenfeld

Ich kann aus eigener Erfahrung nur empfehlen, schon während der Ausbildung ADEXA-Mitglied zu werden.
Bianca Grützmacher

Für ADEXA bin ich häufig an Schulen. Als Mobbingberater skizziere ich dabei auch, was ein gutes Betriebsklima ausmacht und das Kollegialität gepflegt werden sollte. Und vor allem wenn es schwierig wird: Wie sage ich es meinem Chef?
Dragan Pavlovic

Veröffentlicht in: PTAheute Schule

 

So können Sie sich weiter informieren und Kontakt zu uns aufnehmen:

Hauptgeschäftsstelle: info[at]adexa-online.de

Referat Schulen & Unis, Ltg. Michaela Freudenfeld: m.freudenfeld[at]adexa-online.de

Sie finden uns außerdem bei Facebook und Twitter.  Daneben gibt es unseren wöchentlichen Newsletter und die ADEXA-App fürs Handy – kostenlos über den App Store bzw. Google Play (Stichwort: ADEXA). Auch in den Fachmedien für PTA finden Sie regelmäßig Beiträge von ADEXA.