PTA – ein Beruf für mich?

PTA-Kurzprofil

Pharmazeutisch-technische AssistentInnen (kurz PTA) üben einen wichtigen Beruf im Gesundheitswesen aus: In öffentlichen Apotheken sind sie die Schnittstelle zwischen Ärzten und Patienten, sie beraten in Arzneimittelfragen, stellen selbst Rezepturen her oder überwachen die Qualität von Substanzen. Dabei arbeiten sie unter Aufsicht einer Apothekerin bzw. eines Apothekers. In der Apotheke läuft heute die Mehrzahl der Kundenkontakte über PTA.

Voraussetzung für diesen Beruf ist neben einem Interesse an den Naturwissenschaften auch eine aufgeschlossene, freundliche und teamfähige Persönlichkeit – für den richtigen Umgang mit den Kunden bzw. Patienten und den Kolleginnen und Kollegen im Apothekenteam. Auch manuelles Geschick sollte man mitbringen – speziell für die praktischen Inhalte.

PTA-Ausbildung

Die PTA-Ausbildung dauert insgesamt 2½ Jahre. Davon werden zwei Jahre an einer staatlichen oder privaten PTA-Schule absolviert und sechs Monate als PTA-Praktikant/in in einer Apotheke. Eine Übersicht von PTA-Fachschulen findet man zum Beispiel unter www.ptaheute.de/schulen/

Die PTA-Fachgruppe bei ADEXA fordert eine Verlängerung der PTA-Ausbildung von jetzt 2½ auf drei Jahre. Dabei sollen die Inhalte an die veränderten Anforderungen der Praxis und künftige Aufgaben der Apotheken angepasst werden. Außerdem soll mit dem Abschluss die Fachhochschulreife erreicht werden können. Ein weiteres Ziel ist die Angleichung der Ausbildung innerhalb von Deutschland.

Mehr Informationen über den PTA-Beruf und die Fachgruppe PTA bei ADEXA finden Sie hier …

ADEXA kommt in die PTA-Schulen

Damit Sie als PTA-Schüler/in schon vor Beginn des PTA-Praktikums und Ihrer ersten richtigen Anstellung wissen, welche Rechte und Pflichten Sie als angestellte PTA in der Apotheke haben, besuchen Vertreter der Apothekengewerkschaft ADEXA regelmäßig die PTA-Schulklassen.

Sie stellen im Unterricht vor, welche Themen rund um das Arbeits- und Tarifrecht für Berufsanfänger wichtig sind, und geben Tipps für den Start in den beruflichen Alltag. Weiter …

Arbeitsrechtliche Hinweise für PTA im Praktikum

Nach dem ersten Prüfungsabschnitt müssen angehende PTA einen sechsmonatigen praktischen Ausbildungsteil in einer Apotheke absolvieren. Einige Hinweise von A wie Ausbildungsvertrag bis V wie Vergütung finden Sie hier ...


Leitfaden für die PTA-Famulatur

In der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für PTA ist Praktikum von 160 Stunden (vier Wochen) in einer Apotheke festgelegt, die sogenannte Famulatur festgelegt. Als Richtschnur für die ausbildenden Apotheken und für eine einheitliche Grundlage für die schulische Ausbildung ist der folgende Leitfaden von der ADEXA-Fachgruppe PTA mit entwickelt worden:

1. Woche: Famulant/in arbeitet mit PKA

Mitarbeit bei der Warenbearbeitung: Ware annehmen, nach Beschaffenheit, Art, Menge und Preis überprüfen, Wareneingänge erfassen, dokumentationspflichtige AM erfassen, Verfalldaten kontrollieren, Waren unter Beachtung apotheken- und arzneimittelrechtlicher Vorschriften sowie warenspezifischer Erfordernisse lagern. Wege der Beschaffung von AM kennenlernen (Großhandel, Direktbelieferung, ausländische AM).

2. Woche: Famulant/in arbeitet mit PTA

Vertiefung der in der ersten Woche durchgeführten Arbeiten. Mitarbeit bei Rezeptur und Defektur, Herstellung von Teemischungen, Individualrezepturen nach ärztlicher Verordnung, Abfassen von Drogen und Flüssigkeiten, kennzeichnen und zur Abgabe vorbereiten, Dokumentation der Herstellung; Arbeitsgeräte bedienen, pflegen und instandhalten, Standgefäße besprechen.

3. Woche: Famulant/in arbeitet mit PTA

Vertiefung der in der ersten und zweiten Woche durchgeführten Arbeiten. Mitarbeit bei der Prüfung von Ausgangsstoffen und Fertigarzneimitteln. Umgang mit Arzneibüchern und anderen Fachbüchern für das Labor z.B. apothekengerechte Prüfvorschriften; Prüfung von Ausgangsstoffen nach geltenden Vorschriften, Dokumentation der Ergebnisse; Prüfung von Fertigarzneimitteln und Dokumentation der Ergebnisse.

4. Woche:  Famulant/in arbeitet mit Apotheker/in

Vertiefung der bisherigen Kenntnisse und Fertigkeiten, Mitarbeit bei der Bearbeitung von Rezepten. Rezepte kennenlernen, auf Vollständigkeit der Angaben prüfen, Verordnungen zusammenstellen, Arzneiformen kennenlernen, besondere Verordnungen erkennen (BTM) und dokumentieren, Dokumentation von Blutprodukten beachten; Arbeiten mit Fachliteratur und Datenträgern, Beschaffung von Informationen zu Arzneimitteln.


Infos zum Berufsstart

DEXI, die junge Goldfischdame, wagt ihre ersten Schritte in die Arbeitswelt der PTA – mit ADEXA-Rechtstipps vom ersten Vorstellungsgespräch über den schriftlichen Arbeitsvertrag bis zum Arbeitszeugnis. Hier geht's zum PDF-Download


Ihre Ansprechpartnerinnen im ADEXA-Referat Schulen & Unis

Leitung Referat Schulen & Unis
Michaela Freudenfeld

Hudtwalckerstraße 10
22299 Hamburg
Tel. 0 40 / 36 09 27 42
Mobil 0176 / 34 38 27 50
Fax 0 40 / 36 30 58
m.freudenfeld(at)adexa-online.de


Aktuelles Ausbildung

26. Februar 2017

ADEXA-Erlebnis- und Gewerkschaftstag: Senioren in der Apotheke

Am 6. Mai 2017 findet in Mainz unser 7. Erlebnis- und Gewerkschaftstag statt. Wir laden Sie ein zu spannenden Vorträgen und einem Austausch unter...


weiterlesen

26. August 2016

Fachkräftemangel günstig für Wechselwillige

In der APOkix-Umfrage des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH) vom Juli klagen viele Apothekenleiter über die schwierige Suche nach...


weiterlesen

30. Mai 2016

Austausch im BMG zur PTA-Ausbildungsnovellierung: Offene Ohren im...

Am 23. Mai fand im Bundesgesundheitsministerium (BMG) ein Treffen von ADEXAs Erster Vorsitzender mit Ministerialrat Hans-Georg Will, dem Leiter des...


weiterlesen