ADEXA – Ihr Partner für die gesicherte Tarifbindung!

Tarifpolitik und Tarifbindung

Tarifpolitik

Die Tarifverträge im Apothekenwesen werden zwischen ADEXA und dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) bzw. der Tarifgemeinschaft der Apothekenleiter Nordrhein (TGL-Nordrhein) abgeschlossen.

Unsere Tarifpolitik zielt auf eine deutliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den öffentlichen Apotheken: Zum einen muss die erbrachte Leistung der Kolleginnen und Kollegen angemessen vergütet werden. Zum anderen müssen die Ausbildungs- und Arbeitsplätze attraktiver werden, um Berufsnachwuchs zu werben und erfahrene Kräfte zu halten. 

ADEXA sieht aber nicht nur die Arbeitgeber in der Pflicht, sondern auch die verantwortlichen Politiker, die durch die unzureichende Honorierung der Apothekenleistungen die Spielräume für Tarifverhandlungen negativ beeinflussen. Hier gibt es einen akuten Handlungsbedarf!

Tarifbindung

Die Tarifverträge finden nur dann automatisch Anwendung, wenn beide – Arbeitnehmer und Arbeitgeber – Mitglied ihrer jeweiligen Tariforganisation sind. Sie als Angestellte/r einer öffentlichen Apotheke müssten also Mitglied bei ADEXA sein, Ihr Arbeitgeber Mitglied im ADA bzw. der TGL-Nordrhein.

Nur dann haben Sie einen Rechtsanspruch auf alle Leistungen der Tarifverträge, und die Bedingungen Ihres Arbeitsverhältnisses werden automatisch an die verbesserten Tarife angeglichen.

Fast 90 Prozent der ApothekenleiterInnen sind übrigens durch ihre Mitgliedschaft im Landesapothekerverband automatisch Mitglied in ihrem Arbeitgeberverband – nutzen Sie also durch eine Mitgliedschaft bei ADEXA die Vorteile der Tarifverträge!

Tarifverträge

Rahmentarifverträge

Der Bundesrahmentarifvertrag (BRTV) und der Rahmentarifvertrag Nordrhein (RTV) regeln die arbeitsrechtlichen Bedingungen in der Apotheke und enthalten Bestimmungen zu Arbeitszeiten, Urlaub, Kündigung, Notdienstbereitschaft, Gehaltsfestsetzung, Vergütung von Mehr- oder Sonntagsarbeit etc. 

  • Bundesrahmentarifvertrag, gültig ab 1.1.2015 (mit Tarifvertrag zur betrieblichen Altersvorsorge, gültig ab 1.1.2012)

Gehaltstarifverträge

Den Gehaltstarifvertrag für das Bundesgebiet (mit Ausnahme von Nordrhein und Sachsen) finden Sie hier:

Den geltenden Gehaltstarifvertrag für den Kammerbezirk Nordrhein finden Sie hier:

Ausnahme Sachsen

In Sachsen haben die derzeitigen Tarifverträge keine Gültigkeit, da die sächsischen Arbeitgeber aus dem Arbeitgeberverband ausgetreten sind.

Laut Aussage des Sächsischen Arbeitgeberverbandes empfiehlt der SAV seinen Mitgliedern, sich an den geltenden Tarifverträgen zu orientieren. Dies ist aber häufig nicht der Fall, wie unter anderem die regelmäßigen Gehaltsumfragen von ADEXA zeigen.

Bei Fragen zur Tarifsituation in Sachsen bzw. zum Abschluss von Haustarifverträgen wenden Sie sich bitte an die ADEXA-Hauptgeschäftsstelle.

Tarifliche Altersvorsorge

Durch den Tarifvertrag zur betrieblichen Altersvorsorge leisten ADEXA und der Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) einen Beitrag zur Verbesserung der Altersbezüge von Mitarbeitern in Apotheken. Ihnen soll der Aufbau einer zusätzlichen kapitalgedeckten Altersvorsorge ermöglicht werden.

Der Tarifvertrag gilt ab 1. Januar 2012 für alle Kammerbezirke mit Ausnahme von Nordrhein und Sachsen für tarifgebundene Mitarbeiter in öffentlichen Apotheken und für PKA-Auszubildende.

Arbeitgeberbeitrag (§ 2)

ADEXA-Mitglieder erhalten zum Aufbau einer betrieblichen Altersvorsorgeleistung nach § 1 Betriebsrentengesetz vom Apothekeninhaber folgenden Beitrag: monatlich
Mitarbeiter mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mehr als 30 Stunden 27,50 €
Mitarbeiter mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mehr als 20 Stunden 22,50 €
Mitarbeiter mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden 15,00 €
Mitarbeiter mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von nicht mehr als 10 Stunden 10,00 €
PKA-Azubis erhalten nach einer Probezeit von maximal vier Monaten 10,00 €

Arbeitgeberzuschuss (§ 5)

Macht ein tarifgebundener Mitarbeiter von der Möglichkeit zur Entgeltumwandlung Gebrauch, erhält er einen Arbeitgeberzuschuss in Höhe der eingesparten Sozialversicherungsbeiträge von 20 Prozent des umgewandelten Betrags.

ADEXA-Mitglieder finden den Tarifvertrag zur betrieblichen Altersvorsorge und die Muster-Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Anhang des Bundesrahmentarifvertrages.

Tarifkommission

Die zentrale Aufgabe der ADEXA-Tarifkommission ist der Abschluss von Tarifverträgen. Dem gehen ausführliche Diskussionen über die Tarifpolitik voraus – sowie die Beschluss darüber, welche Forderungen in den Tarifverhandlungen durchgesetzt werden sollen. Zu den weiteren Aufgaben gehört die Entscheidung, ob ein laufender Tarifvertrag gekündigt werden soll.

Die Tarifkommission wird von ADEXA-Vorstand Tanja Kratt geleitet. Neben dem Ersten Vorsitzenden Andreas May gehören dem Gremium acht ehrenamtliche Mitglieder an, die die verschiedenen Berufsgruppen und Regionen vertreten. Rechtsanwältin Minou Hansen ist für die rechtlichen Fragen zuständig.

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen an die ADEXA-Tarifkommission? Bitte wenden Sie sich an die Hauptgeschäftsstelle: info(at)adexa-online.de