News

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>

29. Januar 2018

Gewählt: das neue Ehrenamt in den ADEXA-Regionen

ADEXA-Vorstand Andreas May begrüßte die Mitglieder der Region West zur ersten Regionalen Vollversammlung in Köln (Foto: ADEXA/mvdh)
Auf allen vier Veranstaltungen, hier Berlin, gab es zum Einstieg einen interaktiven Vortrag zur Selbst- und Menschenkenntnis (Foto ADEXA/pav)
Die Leiterin der AG Strukturreform, Michaela Freudenfeld, und ADEXA-Vorstand Andreas May auf der Regionalen Vollversammlung West (Foto ADEXA/mvdh)
Manon Flindt, Leiterin der Regionalen Geschäftsstelle Nord, moderierte die Veranstaltung in Hamburg (Foto ADEXA/sjo)
ADEXA-Vorstand Tanja Kratt nahm an der Regionalen Vollversammlung Nord in Hamburg teil (Foto ADEXA/sjo)
Die Wahlen zum Regionsvorstand, hier Region Süd, waren ein zentraler Programmpunkt der Vollversammlungen (Foto ADEXA)
Das Ehrenamt bei ADEXA ist für die Interessenvertetung der Apothekenangestellten durch die Gewerkschaft unverzichtbar (Foto ADEXA)
Region West: die sechs ehrenamtlichen Mitglieder des Regionsvorstands mit ADEXA-Vorstand Andreas May (Foto ADEXA/mvdh)
Der neugewählte zehnköpfige Regionsvorstand in der ADEXA-Region Süd (Foto ADEXA)
Der Regionsvorstand Mitte & Ost hat zwölf Mitglieder; ganz rechts: Dragan Pavlovic, Leiter der Regionalen Geschäftsstelle (Foto ADEXA/mh)
Mit zwölf Mitgliedern voll besetzt: der Regionsvorstand Nord (Foto: ADEXA/sjo)

Auf den ersten Regionalen Vollversammlungen von ADEXA wurden am 27. Januar in Hamburg, Köln, Berlin und München die ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertreter für die vier Regionen Nord, West, Mitte & Ost sowie Süd gewählt. Insgesamt 40 Aktive aus allen Berufsgruppen sind am Wochenende in ihrer dreijährige Amtsperiode als Regionsvorstand gestartet. Davon sind zwölf als Mitglieder des Beirats auch überregional tätig.

ADEXA-Vorstand Andreas May begrüßte die Teilnehmer in der Region West: „Wir schreiben heute ADEXA-Geschichte. Erstmals finden regionale Wahlen als Präsenzveranstaltung statt und dazu noch gleichzeitig in den vier größten Städten Deutschlands.“   

In jeder der vier Regionen gab es zum Auftakt einen zweistündigen Vortrag zum Structogram®, einem Typologie-Modell, das auf neurobiologischen Forschungen beruht. Die Erkenntnisse, die damit über die eigene Persönlichkeit, Teammitglieder in der Apotheke oder Apothekenkunden gewonnen wurden, lassen sich auch auf die ehrenamtliche Arbeit in den neuen Gremien von ADEXA übertragen. Sprich, in der Vielfalt der Persönlichkeiten, Temperamente und Arbeitsweisen liegt das Erfolgsrezept für die berufliche wie die berufspolitische Arbeit.  Voraussetzung ist dabei, dass die jeweiligen Stärken zum Tragen kommen und Schwächen berücksichtigt und ausgeglichen werden. Nachfragen und lebhafte Diskussionen zeigten, dass die Auswahl des Themas und der Referenten einen Nerv getroffen hatten. 

Persönliche Kandidatenvorstellung

Bereits beim Eintreffen und in der folgenden Pause konnten sich die wahlberechtigen ADEXA-Mitglieder über die Kandidaten auf Basis von „Steckbriefen“ informieren.  Im Anschluss stellten diese sich und ihre Ziele im Ehrenamt für die Region persönlich vor.

Die geheimen Wahlen ergaben in allen vier Regionen die erforderliche Zahl an Regionsvorständen. In der Region Nord freuten sich ADEXA-Vorstand Tanja Kratt und die Leiterin der Regionalen Geschäftsstelle Nord, Manon Flindt, dass durch eine Spontankandidatur alle zwölf möglichen Plätze vergeben wurden. Das gleiche konnten auch Dragan Pavlovic und Minou Hansen als Wahlleitung der Regional Mitte & Ost vermelden. In der Region Süd ist der Regionsvorstand künftig zehnköpfig, in der Region West setzt sich das Gremium aus sechs Mitgliedern zusammen. Der Regionsvorstand wird von der jeweiligen Regionalen Geschäftsstelle unterstützt und vertritt die Interessen der Region nach innen wie nach außen.

In einer zweiten Wahl wurden aus dem Kreis der Regionsvorstände pro Region drei Beiratsmitglieder gewählt. Das zwölfköpfige Gremium ist für die politische Ausrichtung der Gewerkschaft mitverantwortlich und agiert als Kontrollorgan zum Beispiel in Haushaltsfragen.

Erfahrung plus neue Impulse: Der Mix macht‘s

Andreas May: „Ich freue mich sehr,  dass wir jetzt sowohl in den Regionsvorständen als auch im Beirat eine gute Balance aus erfahrenen Aktiven und engagierten, jüngeren Mitgliedern haben. Das Konzept unserer „JuMis bei ADEXA“ trägt damit schon nach wenigen Jahren Früchte.“

Neben den Glückwünschen für die Neugewählten ging am Ende der Veranstaltung auch ein besonderer Dank an alle ausgeschiedenen Landesvorstände und Beiratsmitglieder. Sie haben sich zum Teil über viele Jahre in ihrer Freizeit für die Interessen der Mitglieder und der Apothekenangestellten insgesamt eingesetzt!

Die konstituierenden Sitzungen der vier Regionsvorstände fanden bereits am Wochenende statt.

Sigrid Joachimsthaler

zurück zur Übersicht AKTUELLES >>